ARTIST BIO

Rote Wüsten durch die sich 100-kilometerlange Straßen ziehen und endlose Weiten fernab jeglicher Zivilisation. Wilde Rinder schleppen sich auf der Suche nach Wasser durch die Hitze und große Herden von Kängurus tauchen mit der Abenddämmerung wie aus dem Nichts auf. Das tiefblaue Meer immer in Sichtweite.
Ein Road Trip entlang der Westküste Australiens - im Gepäck eine 12-Saitige Akustikgitarre - inspirierte Marian Seidl zu seinem neuen Solo-Projekt Marian Redhox. Und er geht damit einen komplett anderen musikalischen Weg als zuvor.

 

Gelöst von der klassischen Besetzung seiner früheren Alternative-Rock-Band eröffnen sich ihm dabei vollkommen neue Möglichkeiten, sowohl musikalisch als auch emotional. Durch den Einsatz verschiedener Akustikgitarren, darunter auch 12-Saiter und Slide-Gitarren, verbunden mit verschiedener Spiel-Stilistik und E-Gitarren Amp entstehen unterschiedlichste Sounds aus eigener Feder. Von gefühlvollen Folk Songs reicht das Repertoire von Marian Redhox über tanzbare Reggae Beats bis hin zu treibenden Akustik-Rock Titeln. Durch den Einsatz von Mundharmonika, Loop-Pedal und Stomp-Box entsteht dabei oft der Eindruck, dass mehr als nur ein einziger Musiker auf der Bühne steht. Seine Texte handeln dabei immer von persönlichen Geschichten und Erlebnissen, wie etwa "Someday", einer seiner ersten Songs, in dem er von seinem Weg zurück auf die Bühne erzählt.

Die Premiere im Wintergarten Landshut fand vor ausgebuchten Rängen statt und war sowohl für das Publikum als auch Marian Redhox selbst ein großartiger Abend. Das absolut positive Feedback der Zuschauer, darunter auch "Vielen Dank für diese Gänsehaut-Momente!" erinnerten den Künstler wieder daran, warum er so gerne auf der Bühne steht. Mit diesem Auftakt im Rücken freut er sich jetzt auf alles was noch kommt.